Details

Good Practice: Hessisches Pilotprojekt zu E-Mobilität auf dem Land

Die Hessische Landesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, die ländlichen Räume zu stärken. Hierzu gehört auch die Unterstützung zukunftsweisender Mobilitätskonzepte wie das Pilotprojekt "Ländlich e-mobil – interkommunale Erprobung der Elektromobilität in Waldeck-Frankenberg und Marburg-Biedenkopf".

20 Gemeinden und Städte in den Kreisen Waldeck-Frankenberg und Marburg-Biedenkopf haben Elektrofahrzeuge für ihre Verwaltungen und Bauhöfe angeschafft. Dienstreisen finden jetzt klimafreundlich statt.

Für das Projekt "Ländlich e-mobil" beläuft sich das Gesamtprojektvolumen auf rund 777.000 Euro, die Hessische Landesregierung fördert mit rund 311.000 Euro 40 Prozent der Ausgaben. Der dreijährige Projektzeitraum endet im Dezember 2022.

Grundlage für Projekte im ländlichen Raum ist der Aktionsplan "Starkes Land – gutes Leben". In neun Handlungsfeldern werden alle Bereiche der Daseinsvorsorge behandelt, mit dem Ziel, gleichwertige Lebensverhältnisse in der Stadt und auf dem Land zu schaffen. Dafür stehen allein in diesem Jahr 1,2 Milliarden Euro Landesmittel bereit.

Mehr Informationen zum hessischen Handlungsfeld "Unterwegs in ländlichen Räumen"

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.

Nach oben