Bayern

Erlebnisweg Rimsting

Stand:

01.11.2010

Kontakt:

Gemeinde Rimsting
Schulstraße 4
83253 Rimsting
Josef Mayer (Projektträger)

ELER-Förderung:

ja

Finanzierung:

Die Finanzierung teilen sich der Projektträger zu 60 % und die Förderung Leader in ELER zu 40 %.

Laufzeit:

01.01.2009 - 31.12.2012

Themen:

  • Tourismus und Freizeit
    • naturgebundener Tourismus

Förderperiode:

  • ELER 2007 - 2013

Beschreibung

Zusammenfassung:

Neben der üblichen Aufwertung der Wege durch einheitliche Beschilderung und Informationsvermittlung entwickelt die Gemeinde Rimsting einen "Erlebnisweg" mit kreativen Stationen, die zu den Themen Natur und Kultur informieren und besonders auch Kinder und Jugendliche ansprechen. 

Ausgangssituation:

Die Gemeinden in der LAG Chiemgauer-Seenplatte haben auf der Grundlage eines gemeinsamen Konzeptes zur Optimierung der Rad- und Wanderwege die Ausstattung der wichtigsten Basisinfrastruktur verbessert. Teil des Konzeptes sind auch individuelle Themenwege mit interessanten Stationen.

Inhalt:

Die Startpunkte in Rimsting und Greimharting verstehen sich nicht nur als Ausgangspunkte, sondern als angenehm gestaltete Rastpunkte, die auch eine umfassende Information über den Weg, die Gemeinde und die Umgebung bieten. Im Bereich Osterhofen – Weingarten trifft der Erlebnisweg auf den bestehenden "Obst- und Kulturweg", der mit seinem reichen Bestand an Streuobstwiesen und Obstbaumalleen aufgewertet und besser herausgestellt werden soll. Am Weinberg in unmittelbarer Nachbarschaft zum bekannten Ausflugslokal entsteht in Hanglage ein außergewöhnlicher Kinderspielplatz. Nahe der Gemeindegrenze und in Anbindung an das Riederinger Wegesystem wird der Aussichtsturm "Zwei-Seen-Blick" nicht nur das attraktive Panorama von Chiemsee und Simssee, sondern auch der Chiemgauer Alpen erschließen.

Ziele:

Mit dem neuen Themenweg wird nicht nur das gemeindliche wie regionale Wanderwegenetz aufgewertet, sondern auch ein interessantes und erlebnisreiches Angebot für Kinder und Jugendliche geschaffen.

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.

Nach oben