Bayern

Integratives Segelzentrum Prien am Chiemsee

Stand:

01.11.2010

Kontakt:

Markt Prien am Chiemsee
Rathausplatz 1
83209 Prien
Jürgen Seifert

ELER-Förderung:

ja

Finanzierung:

60 % Projektträger 40 % Leader in ELER-Förderung

Laufzeit:

01.05.2010 - 31.10.2011

Themen:

  • Tourismus und Freizeit
    • barrierefreier Tourismus

Förderperiode:

  • ELER 2007 - 2013

Beschreibung

Zusammenfassung:

Auf dem Gelände der sogenannten Stippelwerft am Chiemseeufer in Prien am Chiemsee werden dem Gemeinschaftsvorhaben "Barrierefreier Zugang zu Erholungseinrichtungen" weitere Bausteine hinzugefügt. Einmal entsteht zwischen dem Hafenbecken und dem Erlebnisbad "Prienavera" eine barrierefreie Aussichtsplattform. Zum anderen bekommen die behinderten Segler im Hafenbecken einen eigenen Schwimmsteg sowie ein Spezialboot der paralympischen Klasse.

Ausgangssituation:

Der Segelclub Prien e.V. fördert seit vielen Jahren den Zugang von Behinderten zum Segelsport im Rahmen seiner Handicap-Sparte. Ein besonderes Anliegen dabei ist auch die Integration von Kindern mit eingeschränkter Mobilität in die allgemeine Jugendarbeit. Mit Unterstützung der Leader-Förderung sollen dabei einige vorhandene Hürden abgebaut werden.

Inhalt:

Die Anschaffung eines Spezialbootes vom Typ Sonar ermöglicht es Behinderten, allein oder mit Nicht-Behinderten zusammen Segeln zu erlernen oder auch für Regatten zu trainieren. Das Boot ist praktisch unsinkbar und verfügt über spezielle Ausrüstung. Um einfacher in das Boot zu kommen, ist ein Schwimmsteg von großem Vorteil, weil er den Abstand zum Wasser deutlich verringert. Die Einrichtungen stehen allen Behinderten auch ohne Vereinszugehörigkeit offen. Die barrierefreie Aussichtsplattform dient über den täglichen Gebrauch hinaus noch als Tribüne für behinderte Zuschauer bei paralympischen Regatten, die der Segelclub regelmäßig veranstaltet.

Ziele:

Mit dem Einzelbaustein soll behinderten Menschen, speziell Kindern und Jugendlichen mit eingeschränkter Mobilität, der Zugang zum Segelsport ermöglicht oder erleichtert werden.

Besonderheiten:

Im Jahre 2007 wurde auf Initiative der Behindertenbeauftragten der Landkreise Rosenheim und Traunstein und der Projektgruppe "Barrierefreies Bauen – Kerngruppe Tourismus" und mit finanzieller Unterstützung der Mitgliedsgemeinden des Tourismusverbandes Chiemsee die Aktion "Tourismus für Alle" gestartet. Sie stützt sich dabei auch auf eine breite allgemeine Diskussion im Tourismus, nach der die Schaffung barrierefreier Angebote nicht nur als eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, sondern auch als eine Chance zur Profilierung und höheren Wertschöpfung in touristischen Destinationen gesehen wird.

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.

Nach oben