Bayern

Wegekonzept Altenmarkt a. d. Alz

Stand:

01.11.2010

Kontakt:

Gemeinde Altenmarkt a. d. Alz
Hauptstraße 21
83351 Altenmarkt a. d. Alz
Stephan Bierschneider (Projektträger)

ELER-Förderung:

ja

Finanzierung:

Die Finanzierung teilen sich der Projektträger zu 60 % und die Förderung Leader in ELER zu 40 %.

Laufzeit:

01.03.2009 bis 31.12.2010

Themen:

  • Kunst, Kultur und Kulturerbe
    • Bauliches Erbe
    • Geschichte, Heimat
  • Tourismus und Freizeit
    • naturgebundener Tourismus
    • Naherholung

Förderperiode:

  • ELER 2007 - 2013

Beschreibung

Zusammenfassung:

Das Wegekonzept für die Gemeinde Altenmarkt a. d. Alz umfasst das übliche Programm der Ausschilderung von Rad- und Wanderwegen, die Informationsvermittlung über einheitlich gestaltete Informationstafeln, die Ausstattung mit Ortsbegrüßungstafeln und Innerortsbeschilderung. Ein besonderes Anliegen ist die Wiederbelebung des alten Kirchenweges Altenmarkt – Baumburg.

Ausgangssituation:

Der alte Kirchenweg stellt eine historisch bedeutsame Verbindung zwischen dem Marktort Altenmarkt und der mächtigen Klosteranlage von Baumburg dar. Er bildete auch die kürzeste Verbindung zwischen dem Klosterberg mit dem ehemaligen Augustiner-Chorherrenstift und dem sogenannten Malefizweg, auf dem Verurteilte ihren meist letzten Gang antreten mussten. In den letzten Jahren drohte der Kirchenweg zu verfallen.

Inhalt:

Im Rahmen des Projektes wurde der historische Weg wieder hergerichtet und insbesondere für ältere Menschen begehbar und sicherer gemacht.

Ziele:

Der inzwischen sanierte historische Weg erschließt nicht nur eine beschauliche Idylle zwischen Ort und Klosterberg, sondern ergänzt als ein Baustein das interessante Angebot auf dem überwiegend sanierten Areal des ehemaligen Klosters.

Perspektiven:

Der aufgewertete historische Weg verbindet nicht nur funktional die beiden Ortsteile besser, sondern er trägt dazu bei, dass Einheimische wie Gäste nunmehr häufiger das jeweils andere Ziel aufsuchen.

Verbundene Projekte in dieser Datenbank

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.

Nach oben