Bayern

Machbarkeitsstudie Dorfläden

Stand:

01.11.2010

Kontakt:

Gemeinde Amerang
Wasserburger Str. 11
83123 Amerang
August Voit (Projektträger)
Telefon: 08075 / 9197-0
E-Mail: info@amerang.de

ELER-Förderung:

ja

Finanzierung:

Die Finanzierung teilen sich der Projektträger zu 60 % und die Förderung Leader in ELER zu 40 %.

Laufzeit:

01.08.2009 - 31.12.2009

Themen:

  • Grundversorgung und Infrastruktur
    • Dienstleistungen

Förderperiode:

  • ELER 2007 - 2013

Beschreibung

Zusammenfassung:

Wie in vielen anderen Orten auch, ist die Grundversorgung mit Lebensmitteln in den Dörfern Evenhausen (Gemeinde Amerang) und Frabertsham (Gemeinde Obing) verschwunden. Bürger wollten diese Entwicklung nicht tatenlos hinnehmen: Sie haben in einer Gemeinschaftsaktion zunächst die Möglichkeit für einen Dorfladen erkundet und schließlich eine auswärtige Fachkompetenz hinzugezogen. 

Ausgangssituation:

In beiden Dörfern hat sich 2008 – vornehmlich aus engagierten Frauen – jeweils eine Initiativgruppe gebildet, die sich umfassend bei anderen Dorfläden informiert, in Aufklärungsversammlungen die Projektidee vorgestellt und über Haushaltsbefragungen die Mitwirkungsbereitschaft untersucht und dokumentiert hat.

Inhalt:

Nachdem sich in einer ersten Stufe ein aktives Bürgerengagement samt finanzieller Beteiligung abgezeichnet hat, konnte mit Unterstützung der beiden Kommunen Amerang und Obing und der Leader-Förderung eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben werden. Auf der Grundlage einer detaillierten Marktanalyse kam diese zu dem Ergebnis, dass bei Erreichen bestimmter Rahmenbedingungen jeweils ein Dorfladen tragfähig wäre. Das Gutachten enthält ein auf die jeweilige Situation abgestimmtes Organisationsmodell mit Investitions- und Wirtschaftsplänen.

Ziele:

Beide Dorfgemeinschaften arbeiten daran, die Rahmenbedingungen Schritt für Schritt zu erfüllen und in ihrem Ort einen Dorfladen zu realisieren.

Besonderheiten:

Die geförderte Machbarkeitsstudie war eine entscheidende Motivation für weitere Aktivitäten der Dorfgemeinschaften.

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.

Nach oben